Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Die Wohnungskatze Die Wohnungskatze
Unser Laden Unser Laden
E-Shop E-Shop
Ernährung Hund + Katze Ernährung Hund + Katze
Wer ich bin Wer ich bin
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Die 5 Hauptmerkmale einer biologisch ausgewogenen Ernährung
22.02.2009 17:59 (1589 x gelesen)

1.     Hoher Proteingehalt aus frischem Fleisch
Das Verdauungssystem unserer Hunde und Katzen hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert.
Vom Chihuahua bis zur grossen Dogge findet man bei allen Haushunden dieselben DNA-Muster vor und für alle gilt derselbe evolutionäre Ursprung – nämlich der Wolf

Genau wie ihre lebenden Vettern, sind unsere Begleithunde und Katzen mit scharfen Zähnen, einem kurzen, säurehalteigen Verdauungstrakt und einen Körper ausgestattet, der hocheffizient das aus dem Fleisch gewonnene Protein zur Energiequelle umwandeln kann.



ORIJEN enthält einen weitaus höheren Fleisch-Proteingehalt als typisch handelsübliche Futter und erfüllt die Ansprüche an die Vielfalt und Ausgewogenheit von Fleischnahrung, die Katzen und Hunde in der Wildnis vorfinden würden.

Anders als Kohlenhydrate (die den Blutzucker nachteilig beeinflussen und im Körper in Form von Fett gespeichert werden), wird Protein entweder in Energie umgewandelt oder – sobald der Proteinbedarf des Körpers gedeckt ist – auf natürlichem Wege ausgeschieden.

Während man früher einmal der Meinung war, dass zuviel Proteine Probleme verursachen können, weiss man heute, dass ein geringer Fleischanteil in der heutigen Haustiernahrung ledigliche dem Einsparen von Herstellungskosten statt der Gesundheit von Hunden und Katzen dient.

Der Proteinbedarf von Katzen und Hunden kann durch die im Getreide vorhandenen essentiellen Aminosäuren nicht ausreichend gedeckt werden, da in pflanzichen Proteinen Arginin, Taurin, Methhionin und Lysin fehlen. Nur ein vorwiegend aus Fleisch bestehendes Futter kann Hunde und Katzen mit den notwendigen Nährstoffen versorgen, die sie benötigen, um ein gesundes Leben führen zu können. Die Garmethode bei niedrigen Temperaturen (90°) erhält die wertvollen Nährstoffe im Fleisch.

Unerreicht von jedem anderen handelsüblichen Trockenfutter, bieten ORIJEN’s frische Fleischzutaten wertvolle Qualitätsproteine, ohne unnötige Zugaben von Getreide und Kohlenhydraten – die zwar billig, jedoch für Hunde und Katzen unausgewogen und ungesund sind.

2.     Getreidefrei
Getreide ist keine naturgemässe Nahrung für Hunde und Katzen.

Getreide wurde zur Herstellung von Hunde- und Katzennahrung erstmalig vor ca. 70 Jahren verwendet, als der Verbraucher die Bequemlichkeit von Futter aus der Tüte entdeckte und die Hersteller die Kosten reduzieren wollten, indem sie Fleisch-Proteine durch billige Kalorien aus Getreide ersetzten.

Obgleich Getreide tatsächlich preiswerte Kalorien liefert, ist seine Verwendung in der Hunde- und Katzennahrung andererseits auch mit Nahrungsmittelallergien verbunden.

Der Stoffwechsel von Hunden und Katzen kann Getreide nur sehr beschränkt verarbeiten und die Kohlenhydrate führen zu Fettleibigkeit, Insulinresistenz und anderen Erkrankungen. Getreide enthält unter anderem auch Phytin – Pflanzenphosphate, welche die Aufnahme von Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink und Jod im Körper hemmen.
Da Getreide preiswert, weltweit verfügbar und leicht zu verarbeiten ist, ist es in den meisten handelsüblichen Futtersorten enthalten.

3.     Niedriger Gehalt an Kohlenhydraten
Hunde und Katzen haben nur einen sehr geringen Bedarf an Kohlenhydraten.
Hunde und Katzen sind von Natur aus Fleischfresser und ihr Stoffwechsel ist für eine proteinreiche und kohlenhydratarme Nahrung konzipiert. Eine natürliche Hunde- und Katzennahrung enthält – wenn überhaupt – nur einen sehr geringen Anteil an Kohlenhydraten.

Im Gegensastz zum menschlichen Stoffwechsel, fehlt bei Hunden und Katzen die Amylase – ein Enzym im Speichel, das Kohlenhydrate aufspalten kann. Im Körper von Hunden und Katzen werden Kohlenhydrate in Zucker umgewandelt, was wiederum zu erheblichen Schwankungen und Erhöhungen des Blutzuckerspiegels führt. Der überhöhte Zuckerwert im Blut führt zu einer Reihe von gesundheitlichen Störungen wie z.B. Fettleibigkeit, Insulinresistenz, Typ-II-Diabetes.

Im Gegensatz zu sogenanntem „vollwertigem“ Futter, das im allgemeinen 40-50% an Kohlenhydraten aufweist, enthält ORIJEN weniger als 20% Kohlenhydrate.

4.     Natürliche Vitamine und Mineralien
Ganze 25% Obst und Gemüse – reich an natürlichen Vitaminen, Mineralien und pflanzlichen Nährstoffen.

Statt Getreide enthält ORIJEN eine vielfältige Auswahl an regionalem Obst und Gemüse, wie z.B. Süsskartoffeln, schwarze Johannisbeeren und Sonnenblumenoel von Graslandfarmen, Äpfel und Preiselbeeren aus den Hinterland-Obstplantagen und Seetang aus dem Pazifik.

Obst und Gemüse haben nur einen sehr geringen Gehalt an Kohlenhydraten und liefern wertvolle Vitamine, Makro- und Mikromineralien und wichtige schützende Nährstoffe in ihrer natürlichen und biologisch verfügbaren Form.

Gartenäpfel von der Pazifikküste
Zu Kanadas reichhaltigem Obstangebot gehören insbesondere auch Äpfel – eine Quelle gesunder Fruchtfasern, um die Verdauung anzuregen und den Stoffwechsel zu unterstützen. Äpfel sind reich an natürlichen pflanzlichen Nährstoffen, die als Antioxidantien dienen und die Zellen vor Beschädigung durch freie Radikale innerhalb des Körpers schützen.

Preiselbeeren
Als einheimische Frucht Kanadas werden Preiselbeeren schon seit langem zur Behandlung von Infektionen der harnausscheidenden Organe eingesetzt und enthalten in hohem Masse wertvolles Anthocyanin – ein natürliches Antioxidant, das unterstützend gegen Alterserscheinungen, Herz- und Krebserkrankungen wirkt.

Luzerne
Die Luzerne ist eine der nahrhaftesten bekannten Pflanzen. Die Blätter der Luzerne (Alfalfa) enthalten viele Mineralien und Nährstoffe, einschliesslich Kalzium, Magnesium, Kalium und Karotin sowie die Vitamine E und K. Das Extrakt der Luzerne ist reich an Chlorophyll und Carotin.

Feldkartoffeln
Süsskartoffeln sind ein sehr nährstoffreiches Lebensmittel. Die Kartoffeln werden bei niedrigen Temperaturen von 90° gegart und enthalten die wertvollen Vitamine B und C und sind reich an Kalium, Kupfer, Magnesium und Eisen.

Sonnenblumenoel
Sonnenblumenoel liefert zusätzliche Kalorien und versorgt den Körper mit der essentiellen Alpha-Linolsäure, welche für ein glänzendes Fell und eine gesunde Haut von Bedeutung ist.

Karotten
Karotten enthalten wertvolles Beta-Carotin, welches im Körper in Vitamin A und Rhodopsin umgewandelt wird. Es dient der Verbesserung der Nachtsicht und der Bekämpfung von freien Radikalen, die Herz- und Krebserkrankungen verursachen.

Schwarze Johannisbeeren
Gamma Linsolsäure (GLA) ist im Oel der Nachtkerze und der Schwarzen Johannisbeere enthalten. Schwarze Johannisbeeren aus Alberta und Saskatchewan gelten als aktivierte Quelle von Omega-& EFA, während andere Pflanzenoele (Canola, Mais, Sojabohnenoel) inaktiviert sind.

Pflanzen aus dem pazifischen Ozean
Seetang, Irisch Moos, Rotalgen und Blasentang enthalten eine Vielzahl von wertvollen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Enzymen und Pflanzenstoffen. Sie nehmen Giftstoffe aus dem Darm auf, fördern den Stoffwechsel und sind sehr nahrhaft.

Stärkende Kräuter für die Gesundheit
Hunde und Katzen wählen instinktiv die richtigen Gräser und Kräuter, die ihre Lebenskraft steigern.

Wenn sie selber entscheiden könnten würden Hunde und Katzen bestimmte Pflanzen wählen, die ihre Gesundheit fördern. In ORIJEN sind viele wildwachsende Kräuter enthalten, die wichtig für eine gesunde Ernährung sind und das Gleichgewicht zwischen guter Ernährung und Wohlbefinden herstellen.
Kräuter dienen als Stärkungs- und Aufbaumittel für Organe, Drüsen und Gewebe in bestimmten Körperteilen, wie z.B. Herz und Verdauungstrakt. Ausser dem haben sie heilende und entgiftende Eigenschaften und regen die Lebertätigkeit an.

Die Kombination von Psyllium (Flohsamen) und Chicorée-Wurzel liefert lösliche Fasern, welche beruhigend und nahrhaft auf den Verdauungstrakt einwirken und den Insulinspiegel senken.

Löwenzahn, Bockshornklee und Süssholzwurzel: Chronische Nieren- und Leberschädigung (Zirrose) gehören zu den häufigsten Gesundheitsstörungen bei Hunden und Katzen.
Diese Kräuter versorgen und stärken die Leber mit schützenden Antioxidantien. Bockshornklee wirkt anregend und entwässernd auf die harnausscheidenden Organe und wird hauptsächlich bei Nieren- und Leberstörungen angewendet.
Löwenzahn hat ein breites Wirkungsspektrum und sorgt für eine sanfte Entwässerung bei Verdauungs- und Leberstörungen.

Pfefferminze, Gelbwurz (Kurkuma), Fenchel und Kamille wirken beruhigend und regen die Verdauung an. Pfefferminze und Gelbwurz beruchigen die Magenwände und verbessern den Gallenfluss, der dazu dient, Fette zu verdauen. Fenchel wirkt zusätzlich entzündungshemmend und Kamille enthält essentielle Oele, die hautberuhigend und juckreizstillend wirken.

Luzerne und Bohnenkraut sind nahrhafte Kräuter, die zusätzliche Nährstoffe liefern und eine ausgezeichnete, appetitandregende und stärkende Wirkung haben. Diese Kräuter sind sehr nahrhaft und enthalten Mineralien, Chlorophyll und Vitamine.

Ringelblumen sind reich an Antioxidantien, die den Körper vor zellschädigenden freien Radikalen schützen. Ringelblumen haben einen Blutzucker senkenden Effekt, indem sie Blutzuckerabweichungen verringern und den Stoffwechsel und die Verdauung anregen.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Copyright

© Alle Rechte bei Anita Müller - powered by Worldsoft SA - designed by merlin-webdesign.ch

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*